Vorrätig

Vorrätig

Vorrätig

Vorrätig

Vorrätig

Vorrätig

Vorrätig

Vorrätig

Vorrätig

Vorrätig

Vorrätig

Vorrätig

Über Eques-Sättel

EQUES-Sättel sind so entwickelt und konstruiert, dass sie problemlos den harten Alltag bei Rasmus aushalten. Rasmus hatte oft das Problem, dass ihm ein Sattel mit breiter Kammer fehlte, da viele der Sättel auf dem heutigen Markt eine Tendenz dazu haben, zu hoch über dem Widerrist zu liegen. Außerdem sollte der Baum flexibel sein, damit er sich besser an verschiedene Pferdetypen anpassen kann und Raum für freie Bewegungen bietet, damit sich das Pferd weiterentwickeln kann.

Rasmus legt außerdem großen Wert darauf, dass der Sattel in Balance auf dem Pferd liegt. Das bedeutet, dass der tiefste Punkt des Sattels in der Mitte ist und er nicht nach vorne oder hinten kippt, wenn der Sattel angegurtet wird. Natürlich ist es nicht möglich, einen Sattel zu machen, der allen Reitern und Pferden passt. Deswegen hat EQUES verschiedene Modelle, die zusammen einen breiten Bereich an Pferd und Reiter abdecken.

Wie wichtig ist der Sattel?

Der Sattel soll den Rücken des Pferdes beschützen und es dem Pferd ermöglichen, seinen Körper richtig einzusetzen und dadurch sicherstellen, dass das Pferd keinen Schaden nimmt. Der Sattel ist richtig, wenn das Training ohne Probleme durchgeführt werden kann und dabei kein Schaden beim Pferd entsteht. Es ist leider so, dass die Ursache für Rückenprobleme oder Überbelastung beim Pferd sehr häufig – ganz oder teilweise – der Sattel ist.
Ein Sattel, der nicht perfekt zum Pferd passt, bewegt sich zu viel auf dem Rücken des Pferdes. Das erschwert es dem Pferd, sich selbst und den Reiter auszubalancieren.
Das Ziel einer Sattelanpassung ist es die Bewegungsfreiheit des Pferdes zu steigern und ihm zu ermöglichen seine Muskeln richtig aufzubauen. Außerdem soll der Sitz des Reiters und dessen Kontrolle über das Pferd verbessert werden. Der Sattel ist eine Voraussetzung dafür, das Wohlbefinden des Pferdes zu steigern und ermöglicht eine optimale Zusammenarbeit zwischen Pferd und Reiter.
Ein korrekt angepasster Sattel für unser Islandpferd ist eine gute und vernünftige Investition in die Gesundheit und Anwendbarkeit des Pferdes. Der beste Sattel ist nicht zwangsläufig der teuerste, sondern der der Pferd und Reiter am besten passt!

Konstruktion

Rasmus hatte oft das Problem, dass ihm ein Sattel mit breiter Kammer fehlte, da viele der Sättel auf dem heutigen Markt eine Tendenz dazu haben, zu hoch über dem Widerrist zu liegen. Deswegen sind die Modelle Levis, Kosmos, Forma, Nova und Sella mit einem Flexi-Baum designt, bei dem man das Kopfeisen austauschen kann. Die Kopfeisen sind in vielen verschiedenen Größen erhältlich.

Der flexible Baum bedeutet, dass sich diese EQUES-Sättel in einem hohen Grad an den Rücken des Pferdes anpassen können und damit sicherstellen, dass das Pferd sich frei bewegen kann. Das austauschbare Kopfeisen ermöglicht es, den Sattel in Breite und Höhe an den Widerrist des Pferdes anzupassen.

Abgesehen von den Pad-Modellen, welche mit Latexkissen sind, gibt es alle Sättel mit Latex- und Wollkissen.

Alle EQUES-Sättel sind mit Qualitätslederer gemacht.

Follow us on Instagram

Instagram did not return a 200.